Westeifel Werke –  750 Menschen, 3 Betriebe

Die Westeifel Werke sind ein gemeinnütziges Unternehmen, deren Sachziel darin besteht, eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)

gemäß SGB IX § 136 ff. zu betreiben. Zurzeit setzen 559 vorrangig geistig und schwerstmehrfachbehinderte Menschen in den Westeifel Werken ihren

gesetzlichen Teilhabeanspruch auf Arbeit um. Sie erhalten durch 191 hauptamtliche Mitarbeiter/-innen eine angemessene berufliche Bildung, ihre Leistungsfähigkeit wird wiederhergestellt, erhalten und gefördert.

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass Menschen mit Behinderung trotz ihres eingeschränkten Leistungsvermögens und einer geringeren Produktivität

eine sehr hohe Leistungsbereitschaft dann erbringen, wenn sie ein – wie in einer WfbM gegeben – entsprechend geschütztes, flankiertes Umfeld mit Fachpersonal vorfinden.

Jeder Euro, der erwirtschaftet wird, kommt direkt den Menschen mit Behinderung zugute. Neben den wirtschaftlichen Grundsätzen und Ausrichtungen müssen aber gerade pädagogische, therapeutische, pflegerische und weitere Funktionen in einer WfbM erfüllt werden. Der Rehabilitationsauftrag „Arbeit“ steht bei den Menschen mit Behinderung im Vordergrund. Jeder Mitarbeiter wird sehr individuell aufgrund seiner Stärken und Schwächen, seiner Fähigkeiten und Interessenlagen im beruflichen Angebot der WfbM gefördert. Weiterhin ist es aber auch Aufgabe der WfbM die Persönlichkeitsentwicklung der Menschen mit Behinderung durch ein vielfältiges Angebot zu fördern und damit auch die Integration in die Gesellschaft und die damit verbundene Lebensqualität zu verbessern.

 

750 Menschen, 3 Betriebe | Sozial, wirtschaftlich, ökologisch | Flexible Produktion | Auf dem Holzweg | Die FSC-Pioniere | Oberflächlich betrachtet

Edel und Stark | Design | Freiräume gestalten | Zuhören-verstehen-lösen | Innovative Standards | Individuell konstruiert

Keine Produkte auf der Merkliste
GesamtkatalogWesteifel-3D AR-AppUrbanis KonfiguratorDie FSC-PioniereTelefon Vertrieb